Bocuse d'Or: die Ergebnisse

Die 24 besten Köche der Welt sind am Bocuse d'Or-Finale in Lyon gegeneinander angetreten. Das Schweizer Team hat eine starke Leistung gezeigt und den 13. Rang erreicht. Das Ergebnis entsprach zwar nicht ganz den Erwartungen des ­Schweizer Kandidaten Filipe Fonseca Pinheiro. Doch es braucht eine zuversichtliche und ehrgeizige Einstellung, um an einem solchen Wettbewerb teilzunehmen. Diese haben Filipe und sein Commis Nikola ­Marijanovic am Finale in Lyon gezeigt – und entsprechend zufrieden waren sie mit ihrer Leistung. Umso mehr erstaunte es, dass die beiden es trotz akribischer Vorbereitung nicht unter die Top 10 schafften.

Doch das gehört zur Realität der Kochwettbewerbe: Das Niveau steigt von Jahr zu Jahr. Und die Teams, welche sich für das Finale in Lyon qualifizieren, sind professionell, haben die nötigen Mittel und ein einziges Ziel: zu gewinnen.

Die Sieger des Bocuse d'Or 2017:

  • Bocuse d'Or: Mathew Peters (USA)
  • Bocuse d'Argent: Christopher William Davidsen (Norwegen)
  • Bocuse de Bronze: Viktor Andresson (Island)
  • Beste Fleischplatte: Ungarn
  • Bestes veganes Spezialgericht: Frankreich
  • Bester Commis: Benjamin ­Vakanas (Frankreich)
  • Bester Promotionsfilm:
  • Poster: Ungarn