Beste Noten und gute Wege

Wie kann das Gästeerlebnis in der Freiburger Gastronomie verbessert werden? Diese Frage hat die Destinationsmanagementorganisation (DMO) Freiburg Tourismus und Region (FTR) aufgeworfen. Und um sie zu beantworten, hat die DMO ein externes Unternehmen damit beauftragt, hinsichtlich der 68 Restaurants in der Stadt Freiburg eine repräsentative Erhebung mit gut 100 Kriterien durchzuführen. Von telefonischen Reservationen bis zur Sauberkeit der Toiletten und von der Wegbeschilderung bis zum Service am Tisch – mit Ausnahme der Menüs haben anonyme Tester praktisch ­alles, was Gäste positiv oder negativ bewerten könnten, in einer re­präsentativen Auswahl verschiedener Restaurants kritisch unter die Lupe genommen.

Die Resultate sind sehr erfreulich: Angesichts eines Gesamt-Durchschnitts von 4,71 von 5 möglichen Punkten – und von 4,95 bei der Gruppe der Gourmet-Restaurants – lässt sich bilanzieren, dass die Freiburger Gastronomie sehr gut abgeschnitten hat. «Das ist sehr erfreulich», kommentiert denn auch Cédric Clément, Direktor von FTR. Muriel Hauser ihrerseits Freiburger Restaurateurin, Präsidentin von GastroFribourg und Vorstandsmitglied von GastroSuisse, begrüsst das Bewusstsein um die essenzielle Bedeutung der Gastronomie für den Tourismus wie auch um die Notwendigkeit von Kooperationen.

Die DMO hat nicht nur die Resultate anonymisiert veröffentlicht, sondern auch Wege aufgezeigt, wie allfällige Mängel behoben werden können. Damit bekommen die Res­taurants aufgrund der klar definierten Kriterien sowie der allgemeinen Resultate die Möglichkeit, ihren eigenen Handlungsbedarf zu bestimmen und gegebenenfalls Punkt für Punkt Abhilfe zu schaffen (vgl. Kasten). Die DMO wiederum wird weitere Bereiche von touristischer Bedeutung in ähnlicher Weise überprüfen und Verbesserungs- instrumente zur Verfügung stellen. Die Restauration, ein Kern jeder ­touristischen Erfahrung, hat den Test mit Bravour bestanden; Hotellerie, Parahotellerie, Verkehrs- und Freizeitangebote folgen ihr auf den Prüfstand. Davon profitieren werden die Unternehmen und natürlich die Gäste: Das ist zeitgemässe Tourismusorganisation.

Verbesserungspotenzial

Hinsichtlich Restaurants haben sich namentlich folgende Erfolgsfaktoren ergeben:

  • Jedes Restaurant sollte an eine eigene Website denken.
  • Jede Restaurant-Website sollte Menükarten präsentieren.
  • Jedes Restaurant sollte Online-Reservationsmöglichkeiten bieten.
  • Jedes Restaurant sollte an Behinderte denken.
  • Jedes Restaurant sollte eine gute Raumakustik anstreben.
  • Jedes Restaurant sollte eine gute Ventilation bieten.
  • Jedes Restaurant sollte seine Toiletten deutlich ausweisen und peinlich sauber halten.
  • Jedes Restaurant sollte stabiles Mobiliar bieten.
  • Jedes Restaurant sollte an mehrsprachige Menükarten denken.
  • Jedes Restaurant sollte Menü-empfehlungen abgeben.
  • Jedes Restaurant sollte regionale Produkte und Spezialitäten in den Vordergrund stellen.
  • Jedes Restaurant sollte auf einen freundlichen Service achten.
  • Jedes Restaurant sollte die ­Wartezeiten der Gäste verkürzen.

www.fribourgtourisme.ch

 

 

 

Aktuelle News