Direktionswechsel beim Restaurant VA BENE und bei der Bener-Park Betriebs AG in Chur

Die Bener-Park Betriebs-AG in Chur steht für gehobene Gastronomie sowie modernes Wohnen im Alter. Daniel Durrer hat seine Stelle im Unternehmen mit den rund 70 Mitarbeitenden am 1. November begonnen. «Meine neue Aufgabe trete ich mit grosser Freude und Enthusiasmus an. Besonders gefällt mir die Vielseitigkeit des Unternehmens, die Philosophie der Pflegeabteilung sowie der grosse Gestaltungsspielraum», sagt der 50-jährige Durrer. Die Bener-Park- Residenz mitsamt dem Restaurant Va Bene (14 Gault-Millau-Punkte) verbinde für ihn die ideale Plattform, seine gastronomischen Stärken einzusetzen sowie Neues, insbesondere im Pflegebereich, zu erlernen.
Zuvor war der diplomierte Hotelier viele Jahre für die Tschuggen Hotel Group tätig, unter anderem in der Geschäftsleitung des Vier-Sterne-Hotels Valsana in Arosa und des Fünf-Sterne Hotels Eden Roc in Ascona. Durrer führte zudem das Sorell Hotel Tamina in Bad Ragaz (vier Sterne) und hatte auch diverse Funktionen im In- und Ausland inne. Seine langjährige und breite Berufserfahrung überzeugte den Verwaltungsrat der Bener-Park Betriebs AG. Dazu VR-Präsidentin Barla Cahannes: «Wir hatten gute Bewerbungen zur Auswahl. Daniel Durrer überzeugte als führungserfahrene Persönlichkeit aus der gehobenen Hotellerie mit Macher-Qualitäten. Zudem verfügt er über fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse und bringt auch Erfahrungen im Gesundheitswesen mit.» Durrer ist Vater zweier Kinder (11 und 15) und wohnt mit seiner Familie in Bad Ragaz.

Der bisherige Direktor, Jago Leyssens, 43, wird ab 1. Januar gemeinsam mit seiner Frau die Leitung des Churer 4-Sterne-Hotels ABC vom Schwiegervater übernehmen. «Wir danken Jago Leyssens für seinen grossen und unermüdlichen Einsatz. Er hat es verstanden, dem Restaurant VA BENE sowie der Pflegeabteilung ein Gesicht zu geben. Die zahlreichen kulinarischen und kulturellen Anlässe trugen seine Handschrift, was nicht zuletzt zu einer breiteren Bekanntheit und Durchmischung des Publikums geführt hat», resümiert VR-Präsidentin Barla Cahannes.

Aktuelle News