Eiskalte Kaffeekreationen für die heisse Jahreszeit

Warme Getränke wie Kaffee, Tee oder Milch gehören zu den beliebtesten Getränken in der Gastronomie: Sie sind nicht nur margenstark, sondern werden auch am häufigsten von Gästen bestellt. Gemäss dem aktuellen Branchenspiegel von GastroSuisse machen die Heissgetränke 31,8 Prozent des Getränkekonsums aus. Es folgen mit knapp 20 Prozent Mineralwasser und mit 11,2 Prozent Wein.

Um sich mit ihrem Angebot von der Konkurrenz abzuheben, sind Baristas und Küchenchefs mit Kaffee experimentierfreudiger geworden. Ein grosses Vorbild sind die Staaten, in denen Kaffee längst nicht nur pur genossen wird: Bei Geschäftsleuten besonders beliebt ist etwa der «Bulletproof Coffee», der bis zu sechs Stunden Energie liefern soll. Für diese Rezeptur wird Filterkaffee mit einem Löffel Butter und Kokosöl angereichert. Oder eingekocht entsteht daraus auch eine interessant Sauce für Fleischgerichte.

Im Sommer ist das amerikanische Pendant zum schweizerischen Eiskaffee der «Iced Coffee»: Im Unterschied dazu wird der Kaffee nicht mit Vanilleeis und Schlagrahm gesüsst, sondern schwarz mit Eiswürfeln und Milch serviert (siehe Foto). So lässt er sich zu jeder Tageszeit geniessen. Zunehmende Beachtung findet auch der «Cold Brew Coffee», bei dem der gemahlene, mit kaltem Wasser aufgegossene Kaffee mehrere Stunden bei Raumtemperatur durchzieht, bevor er gefiltert und mit Eiswürfeln, Milch, Rahm oder pur serviert wird.

Kaffee eignet sich auch als Dessert- oder Cocktailzutat. So passt er beispielsweise gut zu Rum, Likör und Orangenscheiben. In der Schweiz existiert mit «Cabi» sogar ein Kaffeebier, das von dem Molekularkoch Rolf Caviezel entwickelt wurde.

Aktuelle News