Finalist: Soho Sumiya

Wie haben Sie den Weg in die Gastronomie gefunden?
Ich habe schon als Kind sehr gerne gekocht und bereits als 8-Jähriger das Essen für meine Familie zubereitet. Deswegen war schnell klar, dass ich einmal Koch werde.

Haben Sie bereits an Wett­bewerben teilgenommen?
Ja, im Jahr 2012 an der Koch-Olympiade in Erfurt. Das war eine spannende Erfahrung und hat mich viel in Bezug auf Teamwork gelehrt.

Wie bereiten Sie sich auf den Goldenen Koch vor?
Mein Ziel ist es, wöchentlich zwei Tage für das Training zu reservieren. Ich habe bereits einige Probeläufe hinter mir und denke, dass ich auf einem guten Weg bin.

Wie lassen Sie sich inspirieren?
Viele Ideen entstehen, wenn ich auswärts esse. Ich lasse mich davon für Gerichte und Komponenten inspirieren, die ich dann auf meine Art umsetze.

Haben Sie ein Vorbild?
In der Küche nicht, da ich die Arbeit von vielen Köchen sehr schätze. Grundsätzlich nehme ich verschiedene Philosophen und Erfinder zum Vorbild, zum Beispiel Thomas Edison.

Welche Hobbys pflegen Sie ­neben dem Kochen?
Ich reise gerne, bin aber auch häufig beim Schachspielen anzutreffen.

«Ich habe schon als Kind gerne gekocht und bereits als 8-Jähriger das Essen für meine Familie zubereitet»

Aktuelle News