Hotel Innovations Tag 2018: Wachsam beim Thema Schlaf

Der Hotel Innovations Tag (HIT) ist jeweils eine gute Gelegenheit, um sich weiterzubilden und sich mit Kollegen auszutauschen. Am Dienstag, 19. Juni 2018 ist es wieder ­soweit: Im Best Western Hotel Spirgarten in Zürich steht der diesjährige HIT ganz im Zeichen des Schlafs – ein Kern­thema in der Hotellerie, und spannend noch dazu.

Denn gewusst: Wer 80 Jahre alt wird, der schläft 24 davon. Kein Wunder braucht es dafür ein gemütliches Bett. Mehr über den Sinn und Zweck des Schlafes verrät den HIT-Teilnehmenden Volker Busch, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie aus dem deutschen Regensburg. Denn ohne Schlaf geht gar nichts. Das weiss auch Referent Sandro Beccari, Sales Manager bei Hilding Anders, der konkrete Tipps und Tricks verrät, wie Gastgeber ihren Gästen ein grossartiges Schlaferlebnis bieten können.

Schlaf ist die Kernkompetenz. Um erfolgreich zu sein, braucht es aber auch Kenntnis rund um die richtige Posi­tionierung eines Betriebes sowie hinsichtlich Leistungen, die Gäste zusätzlich begeistern. Unternehmerin und Coach Nicoletta Müller ist hierfür die Frau der Stunde – notabene sind diese Themen eine Herzensangelegenheit für sie. Des Weiteren wird ­Heiko Siebert von Cloudsatwork am HIT über die «etwas andere Hotelsoftware» sprechen und Martin Sturzenegger, Direktor von Zürich Tourismus, über sein Erfolgskonzept. Höhepunkt der Veranstaltung ist neben der Anwesenheit von CEO und Co-Founder der «25hours Hotels», Christoph Hoffmann, die Preisverleihung des Hotel-Innovations-Awards kurz vor dem Mittagessen, der bereits zum dritten Mal verliehen wird.

Apropos Zürich: Heuer beginnt der HIT erstmals für diejenigen, die sich schon einen Tag früher aus ihrem Betrieb losreissen können, am Montagnachmittag mit der Hotel-Innovations-Tour. Bei dieser erhalten die teilnehmenden Gastgeberinnen und Gastgeber einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von mindestens fünf Betrieben. Selbstverständlich werden auch die Gastronomiebetriebe der Hotels angeschaut. Der Schwerpunkt der Tour liegt aber ganz klar auf den Hotel-Zimmern sowie Konzepten. Im Anschluss der Tour steht weiter ein gemeinsames Abendessen mit gemütlichem Austausch auf dem Programm. Wer sich übrigens noch nicht angemeldet hat – es gibt noch einige Plätze unter: hotelinnovation-gastrosuisse.ch

Aktuelle News