Mut zun simplen: Vorschau auf den Hotel Innovations-Tag

«Die Hoteliers in der Schweiz stehen vor grossen Herausforderungen», betont Daniel C. Jung, Leiter Berufsbildung und Dienstleistungen bei GastroSuisse und Gastgeber des kommenden Hotel Innovations-Tages (HIT) am 13. Juni 2017. Denn nur mit neuen Ideen, mit kreativen Konzepten, die sich dem heutigen Zeitgeist anpassen, kann der Erfolg eines Betriebes langfristig gesichert werden.

Einfach Ideen kreieren, ist aber alles andere als einfach – und deshalb sei der HIT als Ideen-Transporteur so eine tolle Sache, hält Jung weiter fest. «Maximal einfach. Mut zur Klarheit» heisst dann auch passenderweise das diesjährige Motto. «Der Auslöser dafür ist, dass in Hotels viel zu kompliziert gedacht, aber auch verfahren wird. Sei das, wenn es um den Reservations-Prozess, Abläufe von Spezialwünschen, Check-out und Verabschiedung von Gästen et cetera geht.» Einfach sei da manchmal wirklich mehr. Und um diese «Einfachheit» zu transportieren, halte der HIT heuer praxis­orientierte und inspirierende Referate zu dieser Thematik bereit.

«Einfach ist einfach besser», heisst es beispielsweise bei Referent Jiri Scherrer vom Denkmotor, der für die HIT-Teilnehmenden ein erfrischendes Referat rund um die Kreativität der Einfachheit bereithält. Denn einfache Angebote bringen gemäss Scherrer auch durchschlagenden Erfolg. Vereinfachen wollen auch die Herren von Gastroconsult, Dominic Zuber und Jakob Huber, den Hotelalltag, indem sie die Gäste über Wahrheiten und Halbwahrheiten der Hotelkennzahlen aufklären. «Auf dieses Referat bin ich selber sehr gespannt, denn während grös­sere Hotels schon lange mit Kennzahlen arbeiten, ist das für kleinere und mittlere Betriebe noch nicht Alltag», äussert Jung.

Dass es einfacher ist, gemeinsam zu agieren, dazu wird sich wiederum Chris Rossen äussern, Direktor vom Hotel Schützen, Steffisburg, und Präsident der Hotelkooperation Frutigland, der einen Einblick in die Welt der Kooperationen gewährt. Weiter wird Schweiz Tourismus Direktor Jürg Schmid mal so «einfach» erklären, wie er die Schweiz einfach schmackhaft macht. Und wie man einfach im Web agiert, das weiss Bestsellerautorin Anitra Eggler aus Wien, die eine Anleitung zu stressfreier, digitaler Kommunikation bereithält. «Diese Referentin darf man auf keinen Fall verpassen», hält Jung unumwunden fest, «denn sie ist eine witzige, inspirierende und durch und durch digitale Frau, die mit viel Hintergrundwissen zu überzeugen weiss».

Und wen das noch alles nicht überzeugt hat, dabei zu sein, dem sei der Hotel Innovations-Award ans Herz gelegt, der im Rahmen des HIT an die innovativste Hotel-Idee oder an das innovativste -Konzept verliehen wird. Übrigens: Auch die Anmeldung via Webseite ist für diejenigen ganz einfach, die es bis anhin versäumt haben, sich für den HIT anzumelden. Denn es sind noch ein paar Plätze frei. www.gastrosuisse.ch

Aktuelle News