Noch näher am Gast dran sein

Wer zwischen 1980 und 2000 geboren wurde, gehört zu den sogenannten «Millennials» oder der «Generation Y». Zwar ist bereits die nächste Generation Z im Anmarsch, doch für das Gastgewerbe sind die Millennials relevanter – sowohl als Arbeitskräfte als auch als Gäste.

Um die heute 17- bis 37-Jährigen für die Arbeit in der Gastronomie zu begeistern, gilt es, ihre Bedürfnisse zu berücksichtigen. Laut dem Gastronomie-Magazin «Go In» ist es für Millennials besonders wichtig, die Leidenschaft für das Handwerk zu spüren. Es beeindruckt sie, wenn ihr Chef seine Passion vorlebt, ihnen Handgriffe verständlich vorzeigt, bei der Arbeit aktiv mithilft und sie regelmässig fördert.

So gerne die Millennials im Betrieb mitarbeiten und ihn mitgestalten, so wichtig ist ihnen auch der Ausgleich zur Arbeit. Daher schätzen sie es, wenn der Arbeitgeber ihnen Freiräume lässt oder eine flexible Schichtarbeit ermöglicht.

Was die Millennials als Gäste betrifft, so legen diese viel Wert auf Qualität und Authentizität. Grosse Marken sind im Sortiment nicht mehr so gefragt, stattdessen interessiert sich die Generation Y für die Produkte kleiner, unabhängiger Unternehmen. Das lässt sich etwa an der steigenden Nachfrage für Craft-Bier ablesen. Ebenfalls gefragt sind Erlebnisse im Restaurant und die Nähe zum Gast – eine Begegnung auf Augenhöhe ist erwünscht.

Aktuelle News