Raimondo P. Erculiani übernimmt das Grand Hotel National in Luzern

«Ich freue mich, das Haus im Sinne der Familientradition weiterzuführen», sagt Raimondo P. Erculiani. Bereits seit 1997 hat der jüngere der Erculiani-Brüder verschiedenen Positionen innerhalb des Hotels inne und gehört seit rund zehn Jahren dem Verwaltungsrat der Grand Hotel National AG an. Neben dem Posten des CEO übernimmt er zusammen mit der HR-Verantwortlichen Daniela Schelski auch die operative Führung des Betriebs.

Als Grund für die Übergabe gibt Umberto E. Erculiani an, dass er sich neuen Projekten ausserhalb der Hotellerie zuwenden will. Mit ihm verlässt auch Hoteldirektorin Nicole Winkler den Betrieb. Umberto E. Erculiani hatte den Betrieb im Jahr 2000 von seinem Vater Umberto Erculiani übernommen.

Der Wechsel der Eigentums- und Führungsverhältnisse habe keinen Einfluss auf die Unternehmensstrategie und die Modernisierungsabeiten würden wie bis anhin getätigt. Laut Raimondo P. Erculiani wirtschaftet die Grand Hotel National AG rentabel und ist strukturell bestens auf die Zukunft vorbereitet. Der Wechsel sei seit längerem geplant gewesen und stehe nicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Aktuelle News